Pride Augmented: Eine Feier der Queer-Kunst

In Zusammenarbeit mit V.O Curations, einer in London ansässigen Kunstorganisation, die sich der Förderung aufstrebender und unterrepräsentierter Künstler widmet, eröffnen wir heute eine AR-Ausstellung für queere Kunst im Freien mit dem Titel Pride Augmented: Eine Feier der Queer-Kunst zur Feier des London Pride

Die Ausstellung wird von unserer AR-Technologie unterstützt und zeigt die Kunstwerke und Geschichten von sechs LGBTQ+-Künstlern anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der ersten Londoner Pride-Parade.

Die von unserem AR-Studio entwickelte City Landmarker-Technologie ermöglicht es Snapchattern, jedes Kunstwerk auf ikonischen Gebäuden zu sehen, während sie die Old Compton Street in Soho erkunden. Das Erlebnis verwandelt auch den Himmel in die Regenbogenfarben der Pride-Flagge. 

Um die AR-Ausstellung zu erleben, öffnen die Besucher einfach ihr Snapchat und scannen einen regenbogenfarbenen Snapcode, der vom 1. Juli bis zum 14. August direkt vor unserem Snap-gelben Gebäude in der 68 Old Compton Street in Soho zu finden ist. Ein spielerischer, virtueller Reiseführer namens „The Orb“ führt die Snapchatters durch die Ausstellung, während sie die Inspiration hinter den einzelnen Künstlern und ihren Kunstwerken entdecken.

Die von V.O Curations kuratierte Ausstellung umfasst die Kunstwerke der aufstrebenden LGBTQ+ Künstler, Danielle Brathwaite-Shirley, Flo Brooks, Emanuel de Carvalho, Guendalina Cerruti, Bernice Mulenga und Ebun Sodipo.

„Die Möglichkeit, die Geschichten von unterrepräsentierten und aufstrebenden LGBTQ+-Künstlern durch die AR-Technologie von Snap zu erzählen, ist wirklich stark und spannend. Pride Augmented: Eine Feier der Queer-Kunst ist eine Ausstellung, die darauf abzielt, eine inklusivere LGBTQ+-Gemeinschaft zu schaffen, einen Raum zum Feiern einzigartiger Identitäten und einen Raum zur Wiederherstellung für diejenigen, die in ihrem täglichen Leben mit Barrieren konfrontiert waren. Die Ausstellung erinnert uns alle daran, wie wichtig es ist, queere Stimmen zu repräsentieren und ihnen Gehör zu verschaffen“. Nnamdi Obiekwe, Mitbegründer, V.O Curations.

„Es ist ein Privileg  für uns, mit VO Curations zusammenzuarbeiten, um im Vorfeld der London Pride die wunderschönen Kunstwerke unterrepräsentierter, aufstrebender Künstler aus der LGBTQ+-Community zu präsentieren und zu feiern. Dies ist eine Ausstellung, die verschiedene Stimmen aus der Queer-Community wahrhaftig zelebriert und ermächtigt. AR ist ein leistungsfähiges Werkzeug für das Geschichtenerzählen und für die Inklusion. Wir freuen uns, die Geschichten dieser Künstler für Snapchatter zum Leben zu erwecken und diese Kunstwerke unserer Gen Z-Community zugänglich zu machen – wir hoffen, dass diese Ausstellung wichtige Gespräche anregen und marginalisierten Personen in der LGBTQ+-Community helfen wird, sich gesehen zu fühlen.“ Paul Sabas, Co-Lead, Snap Pride.

Dieses Erlebnis wird vom kürzlich gegründeten Paris AR Studio von Snap entwickelt, das sich darauf konzentriert, die nächste Generation von Kreatoren zu fördern und auszubilden, um die Welt über die Möglichkeiten von Augmented Reality in Kunst, Bildung und Kultur zu inspirieren.

Die Ausstellung ist vom 2. Juli bis zum 14. August zu besichtigen. Wir freuen uns darauf, dass unsere Gemeinschaft den London Pride feiert und die Geschichten dieser unglaublichen Künstler kennenlernt.

Zurück zu News